über Jaice zu den Plitwitzer Seen

Dieser Blogeintrag wird heute nicht so lang, da 6 Stunden von unserem Tag reine Fahrzeit waren. Heute morgen beim Frühstück beobachteten wir noch wie eine andere Frau mit Nikab ihr Frühstück immer durch den Schlitz stecken musste und wird es halt überall woanders ausgelegt und ausgelebt.

Überpünktlich saßen wir im Auto und setzten unsere Fahrt durch Bosnien fort, um am Ende des Tages an unsere neue Schlafstätte für die nächsten 3 Nächste ganz in der Nähe der Plitzwitzer Seen anzukommen.

Unser Zwischenstopp war Jaice, eine bosnische Kleinstadt vor der sich ein riesen großer Wasserfall befindet. Vor 1 bis 2 Jahren war dieses „Wunder“ noch sehr unbekannt aber in diesem Jahr hat man schon Eintritt für das Plateau von unten eingeführt, allerdings umgerechnet nur 2 Euro pro Person. Allerdings sieht man die Stadt von unten gar nicht, weswegen der Blick von unten rein fotografisch eher nicht so der Knaller ist. Unten zu stehen und die Gewalt des Wasserfalls zu erleben hingegen ist schon das größere Erlebnis.

 

Von oben sieht man dann das kleine Städtchen dazu, was für mich vom Blick her attraktiver aussieht:

Wir liefen noch kurz durch das Ministädtchen, entschieden aber schnell weiterzufahren und dann fuhren wir unendlich weite Strecken zurück nach Kroatien. Unsere Beobachtung des Tages: Die schlimmsten Autofahrer Europas sind die Bosnier! Das die überhaupt eine Führerscheinprüfung machen müssen, würde ich stark anzweifeln! 

In unserer Unterkunft angekommen wurden wir superfreundlich mit einem Kaffee begrüßt sowie mit Restauranttipps versorgt. Eines haben wir kurze Zeit später ausprobiert und ja endlich, die Kroaten können kochen. Der gegrillte Tintenfisch mit Mangold-Kartoffelstampf war ein Traum. Aufgrund der wenigen Bildern des Tages könnt ihr Euch einen optischen Eindruck machen. 

Heute wird nur noch auf dem Balkon gechillt und morgen besuchen wir die Plitzwitzer Seen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.