lange Anfahrt nach Krka

So gegen 16:30 Uhr dachte ich noch es gäbe heute nichts zu erzählen. Wir fuhren circa 5h von Pula nach Lozovac, direkt an den Krka Nationalpark, wo wir 2 volle Tage verbringen werden. Die Gegend änderte sich erst zu wunderschöne Wälder, manchmal am Meer aber die Strecke zog sich wie Gummi.

Gegen 15:30 Uhr erreichten wir unser Unterkunft, erhielten als Ankunftsgeschenk selbstgebrannten Kirschlikör, frisches Obst und Gemüse (es riecht nun im ganzen Zimmer nach Paprika, Hilfe!!!). Der Ort ist so dermaßen klein, so dass wir kurz noch in den Mini-Supermarkt um die Ecke einkehrten, um unser Frühstücksartikel zu besorgen und fuhren wir ganz neugierig schon mal in den Krka Nationalpark. Wir wollten schonmal das 3 Tages Ticket kaufen und investigativ gucken was wir in den nächsten 2 Tagen dort treiben werden. Dementsprechend schlecht waren wir darauf vorbereitet. So gingen wir einen nicht wirklich gut geeigneten Weg für uns entlang, Wanderschuhe und Wanderstöcke waren im Auto und die Füßchen rutschen auf den teilweise rutschigen und wackligen Steinchen bergab in Richtung Zielort. Besonders klug war es nicht, da auch ein Bus runterfuhr, wie wir später erfuhren. Ist aber nix passiert! Unten angekommen mussten wir uns erstmal akklimatisieren und gingen den Holzrundweg über den See entlang….

 

Langsam sah man schon den Wasserfall, bzw. einer der vielen, die es hier gab. Treppen gingen wieder hoch und plötzlich sahen wir schon die Menschen vor dem Wasserfall planschen:

Wo ich das Stativ schon mitschleppte, stellte ich es auch in der Massen auf, um ein paar schöne Langzeitbelichtungen zu machen. Klug war das auch nicht aber ich werde nur einmal hier sein und ich hatte es extra dabei, also können die Leute auch auf mein Stativbein aufpassen 😉

Hier noch ein paar weitere Fotos von heute:

Für den Rückweg nahmen wir den Bus und begonnen den morgigen Tag zu planen, um möglichst am ganzen Stück wieder zurückzukommen bzw. auch noch alle Gliedmaßen für die Plitvitzer Seen zur Verfügung zu haben. Wir gingen noch kurzerhand Essen (gegrillter Calamari, hmmmmmm!) und entschlossen dann morgen eine Schiffsfahrt mit Haltepunkten im Park zu machen.

In der Unterkunft ließen wir uns das erste Gläschen Kirschlikör schmecken und ruhen Körper und Geist aus! Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.